Stadtwerke aktuell
2.2020
4/14

Mit Rücksicht und Köpfchen ins Wasser

Gemeinsam haben die Besucher und unser Freibad-Team das Beste aus der Badesaison gemacht.

Die Umstände waren herausfordernd, aber die beliebte Roland Oase wurde in den Sommerwochen noch optimal genutzt. Entscheidend war das sorgfältig ausgearbeitete Schutzkonzept des Oasen-Teams.

„Unsere Badegäste haben die Hygiene- und Abstandsregelungen in den allermeisten Fällen gut eingehalten“, zeigt sich Betriebsleiter Hans-Peter Kalusok zufrieden. 


Lob von den Badegästen

Nach Öffnung am 18. Juni wurden noch weit über 20.000 Besucher im Feibad begrüßt. Besonders an den heißen Augusttagen war die maximal zulässige Auslastung von 1.000 Personen schnell erreicht.

„Durch das Online-Ticketing konnten wir lange Wartezeiten zum Glück vermeiden“, so Hans-Peter Kalusok weiter. Mit regelmäßigen Durchsagen haben die Schwimmmeister auf die erforderlichen Maßnahmen hingewiesen und durchgesetzt.

Dafür gab es viel Lob von den Besuchern. Auch die extra angefertigten Stahlbügel für die „Schwimmerautobahn“ fanden großen Anklang – mehrfach wurde der Wunsch geäußert, sie im nächsten Jahr weiter einzusetzen.


Roland Oase vor Jubiläumsjahr

„Wir hoffen natürlich alle, dass die kommende Saison wieder ganz normal läuft, denn 2021 wird die Roland Oase 50 Jahre alt!“, blickt Hans-Peter Kalusok optimistisch in die nahe Zukunft. 

Tipp: Der Schwimmbetrieb endet am 11. Oktober, die Saison dann endgültig am 18. Oktober mit dem großen Hundeschwimmen. Auch hierfür gibt es ein sicheres Extra-­Konzept, darunter zwei Zeitfenster. Reservierung und Infos auf www.roland-oase.de