Stadtwerke aktuell
2.2021
3/14

Ab sofort: Unser Gas ist Ökogas!

Beim Klimaschutz gehen die Stadtwerke Bad Bramstedt weiter voran: Alle Haushalte bekommen jetzt automatisch TÜV-geprüftes Ökogas.

Schon ab 1. Juli beliefern wir alle unsere Privathaushalte und Kleingewerbekunden automatisch mit klimaneutralem Gas. Mit dem neuen RolandÖKOGAS und AuenlandÖKOGAS verstärken wir ein weiteres Mal unser Engagement für den Klima- und Umweltschutz in Bad Bramstedt und der Region. Die Umstellung ist für unsere Kunden kostenfrei.

Geprüfter CO2-Ausgleich
Beim RolandÖKOGAS und AuenlandÖKOGAS werden CO2-Emissionen, die bei der Erdgasnutzung entstehen, klimawirksam ausgeglichen. Dies geschieht durch Unterstützung von Klimaschutzprojekten – dazu gehören unter anderem die Methangasvermeidung im Ruhrgebiet, Wasserkraftwerke in Indien sowie der Schutz und die nachhaltige Nutzung von Wäldern in Brasilien. Die Projekte unterliegen strengen Anforderungen des Klimaschutzsekretariats der Vereinten Nationen und werden jährlich vom TÜV geprüft.

Klimaschutzprojekte vor Ort 
Bei unserer Umstellung auf Ökogas gibt es noch einen Vorteil für die Umwelt – die sogenannte Re-Invest-Komponente. Das bedeutet: Es entsteht ein Klimafonds, durch den in Bad Bramstedt und Umgebung konkrete Klimaschutzprojekte umgesetzt werden. In diesen Fonds fließen die Verkaufserlöse des RolandÖKOGAS und AuenlandÖKOGAS, genauer 0,025 Cent pro verbrauchter Kilowattstunde – ebenfalls automatisch und ohne Kosten für die Kunden. Denkbar sind  Baumpflanzungen, öffentliche Photovoltaikanlagen oder auch Zuschüsse beim Kauf von E-Bikes oder E-Lastenfahrrädern.

Für noch mehr Nachhaltigkeit
Unseren Kunden, die noch mehr für den Klimaschutz und die Sozialverträglichkeit der Projekte tun wollen, bieten wir für einen geringen Aufpreis zudem Ökogas nach dem Gold Standard an. Dabei handelt es sich ebenfalls um registrierte CO2-Zertifikate, die zusätzlich soziale und ökologische Belange der Bevölkerung in den Projektländern berücksichtigen. 

Der Gold Standard wurde vom WWF, Greenpeace und 50 weiteren Naturschutzorganisationen eingeführt. Er legt besonderen Wert auf Nachhaltigkeit und berücksichtigt nur Projekte aus den Bereichen erneuerbarer Energien sowie Energieeffizienz. Konkrete Projekte hier: Stromerzeugung aus Windenergie in der Türkei, Waldschutz durch den Einsatz von Wasserfiltern in Kenia oder der Brunnenausbau und Schutz von Wäldern in Malawi. 

Mehr Infos zur Umstellung auf Ökogas durch Ihre Stadtwerke: Telefon (0 41 92) 87 98-0